Schnarchen und Schlafapnoe (OSA)

Wenn Sie jemanden kennen, der viel schnarcht, finden Sie es vielleicht lustig oder sogar ziemlich lästig, wenn Sie in der Nähe dieser Person schlafen.

Leider ist die Störung des Schlafs anderer nicht das einzige Problem, mit dem sich Schnarcher beschäftigen müssen.

Es gibt mehrere ernsthafte chronische Gesundheitskomplikationen, die mit OSA verbunden sind, wie z.B., Bluthochdruck, Diabetes, Depressionen, Angstzustände, Herzerkrankungen, Herzinfarkt und Schlaganfall.

Trotz all dieser möglichen Nebenwirkungen, werden die entstehenden Probleme oft nicht angesprochen, da das Auftreten von Schnarchen in der Regel mit fortschreitendem Alter auftritt und Menschen, die darunter leiden, in der Regel mit anderen, schwerwiegenden Problemen zum Arzt gehen.

Außerdem kann jeder davon betroffen sein.

Nach dem 60. Lebensjahr tritt Schnarchen bei 60% der Männer und 40% der Frauen auf.

Ältere Menschen schnarchen, weil mit zunehmendem Alter die Muskeln ihren Tonus verlieren.

Dadurch verringert sich der Raum in den Atemwegen, so dass die Person häufiger einatmen muss und es zu Zusammenbrüchen zwischen ein- und ausströmender Luft kommt.

Für die milderen Fälle gibt es palliative Lösungen wie:

Schlafposition — Das Schlafen in Seiten- oder sogar Bauchlage und das Anheben des Kopfteils des Bettes ermöglichen einen freieren Atemfluss und verhindern Schnarchen.

Geräte — Es gibt spezielle Geräte, die das Schnarchen verhindern. Einfachere Fälle können auch mit Hilfe von speziellen Kissen gelöst werden.

Ernährung — Nicht zuletzt, kann auch der Verzicht vom Konsum alkoholischer Getränke der Schlüssel zur Lösung dieses Problems sein.

Nichtsdestotrotz, starkes Schnarchen ist ein ernstes Problem und sollte von einem Arzt abgeklärt werden. Es gibt mehrere Spezialisten, die Ihnen in ernsteren Fällen helfen können. Wenn Sie einige der oben genannten Lösungen ausprobiert haben und diese nicht funktionieren, empfehlen wir Ihnen einen Schlafarzt aufzusuchen.

Mit App die Suche nach Pflegekräfte ist so einfach und schnell wie eine Taxibestellung. Geben Sie einfach einen Anfrag für einen Pflegeservice mit FLEXXI-App an, bestimmen Sie die Einsatzzeit, den Servicetyp und die Preiskategorie und innerhalb weniger Minuten findet die App eine qualifizierte Pflegekraft, der/die bereit ist, die angeforderte Dienstleistung für den definierten Preis zu übernehmen. Laden Sie die App herunter und finden Sie eine fürsorgliche Hand.

Flexxi ist eine App, womit Pflegekräfte unmittelbare Auträge von Patienten erhalten und sich etwas dazu verdienen können.

Flexxi ist eine App, womit Pflegekräfte unmittelbare Auträge von Patienten erhalten und sich etwas dazu verdienen können. https://flexxi.care/